theisen_03
Es gibt eine Menge Gründe Guy Theisen † eine eigene Webseite   zu  widmen.  Alleine schon sein unverkennbarer Gesang und noch mehr seine Virtuosität auf der Gitarre machten ihn für die Gents zu einer tragenden Säule.
Guy geboren zu Luxemburg am 22.03.1947 und leider viel zu früh verstorben am 19. 02. 2006 an einer schweren Krankheit kam als 16 Jähriger zu den Gents. Er hatte die Gents damals in Saarbrücken schon öfter besucht. Im Nachhinein bedauert Fred es, nicht ihn sondern damals 2 andere Leute in die Band genommen zu haben. Guy war immer 100% verlässlich und loyal. Der luxemburger Regisseur und Filmemacher
Andy Bausch hat kurz nach Guy's Tod einen abendfüllen- den Film über das Leben von Guy Theisen alias Leslie Kent † fertig- gestellt, welcher dann in den Lux- emburger Kinos lief.
http://lb.wikipedia.org/wiki/Guy_Theisen    Dies ist  der Link wo mehr zu erfahren ist über das Leben und den Film von Guy Theisen alias Leslie Kent. Fred hofft, daß dieser Film irgendwann als DVD vertrieben wird und so die Möglichkeit besteht den Film  zu erwerben.
Als die Gents 1967 aus dem Ausland nach Deutschland zurückkamen waren die bekannten Beatschuppen zu Diskotheken umfunktioniert und weil es keine Engagements mehr gab, begann das "Große Sterben" der Live-Bands.
Aus dem Sputnik in Mannheim wurde ein Wienerwald und aus der Wilhelms- höhe wurde eine Nachtbar. Aus dem Club 99 wurde ein Elektrolager.
Airbase Bitburg machte dicht und viele Live-Bands lösten sich auf, so auch
The Gents.
Der letzte gemeinsame Auftritt von Guy und Fred war im Sommer 1967 im Club 99 in Düsseldorf zusammen mit Lee Reed.
home
next
logo_guy_01